Ein neues Mitglied genießt zu Beginn bei und eine Grundausbildung . 
Die Grundausbildung dient dazu, neuen ArmA-Spielern den Einstieg in das taktische Gameplay zu erleichtern. Außerdem sollen alle Mitspieler für ein reibungsloses Spielerlebnis auf den selben Stand gebracht werden.
Nach Beendigung der Grundausbildungen können weitere Aus- sowie Fortbildungen absolviert werden.

Der Ablauf der Grundausbildung gestaltet sich folgendermaßen: 

 
Block 1:
Vorab ein Technikcheck (Mods prüfen,TFAR einrichten, ggf. Hilfestellung leisten)
– Begrüßung der neuen Rekruten.
– Belehrung (Grundlegendes über die 8.LLDiv, Regeln, Pflichten, Rangordnung, Befehlskette in Missionen, Ansprechpartner etc.)
– Grundlegende Steuerung (gehen, laufen, rennen, Inventar, Kompass etc.) und zusätzliche Steuerung (ACE und andere Mods)
– Einweisung in TFAR (Sprechreichweite, Bedienung der Funkgeräte, Funkdisziplin)
– Erste-Hilfe-Kurs (Gegenstände, Verletzte tragen, ziehen, ein/ausladen, Verhalten bei verwundeten Kameraden)
– Orientierung (Kartenkunde, Standortbestimmung, Entfernungen schätzen etc.)
– Bewegung im Gelände (mit Orientierungslauf)
– Formationen und Sicherung mit Infanterie und Fahrzeugen 
– Zusammenstellen einer Standartausrüstung
 
Block 2:
– Waffenkunde (Kennenlernen von verschiedenen Waffen und Optiken)
– Schießen mit G36 und M16, MG3/MG5 und Pzf3 (verschiedene Positionen und Entfernungen/Durchdringen von Materialien)
– Umgang mit Handgranaten
– Häuserkampf
– Umgang mir zusätzlicher Ausrüstung (GPS, Vector, Nachtsichtgerät, DAGR, Kartenwerkzeug und Sonstiges)
– Fallschirmsprung
 
Prüfung:
Der Rekrut muss sein Können in eine Prüfung unter Beweis stellen.
Dies kann in verschiedenen Formen stattfinden (Minimission, Abfragen, Aufgaben erteilen etc.) 
 
Schluss:
– Die Prüfung wird ausgewertet und Fehler werden besprochen.
– Gespräch über die Zukunft in der 8.LLDiv (Ausbildungsvorschläge u.ä)
 
Vergabe der Schulterklappen
 
Ende der Grundausbildung
 
Ansprechpartner: Henry